Förderung von Heizungs- und Wärmeprozessanlagen mit erneuerbaren Energien

Das o.a. För­der­pro­gramm gilt für den Wär­me­markt (Hei­zungs- und Wär­me­pro­zess­an­la­gen) für pri­va­te und gewerb­li­che Nut­zer ab 01.04.2015 und wird von dem Bun­des­amt für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trol­le (BAFA) auf­ge­legt. Es soll wohl teil­wei­se das geplan­te Gebäu­de­sa­nie­rungs­pro­gramm erset­zen, dass die Bun­des­re­gie­rung über­ra­schend zurück gezo­gen hat.

Dabei wird der Ein­satz von erneu­er­ba­ren Ener­gi­en vor­ge­ge­ben wie z. B in ther­mi­schen Solar­an­la­gen, Wär­me­pum­pen und Bio­mas­se-Anla­gen.

Die wich­tigs­ten Ein­zel­hei­ten haben wir im nach­fol­gen­den Doku­ment zusam­men­ge­fasst.

Rück­fra­gen wer­den ger­ne von GECON beant­wor­tet!

MAP-För­de­run­g_­Über­blick